Interdisziplinäres Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung

Das Forschungsprogramm umfasst Forschungs- und Editionsprojekte zur Universitäts-, Gesellschafts- und Kommunikationsgeschichte des 18. Jahrhunderts, zu den Feldern Anthropologie, Ästhetik, Kultur- und Wissenstransfer, Gelehrtenkultur und literarische Repräsentationsformen, zur Entwicklung von Kulturmustern, zu Aufklärung in globaler Vernetzung sowie zum Gartenreich Dessau-Wörlitz.

>

Interdisziplinäres Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung

Forschungen zum 18. Jahrhundert

Das Forschungsprogramm umfasst Forschungs- und Editionsprojekte zur Universitäts-, Gesellschafts- und Kommunikationsgeschichte des 18. Jahrhunderts, zu den Feldern Anthropologie, Ästhetik, Kultur- und Wissenstransfer, Gelehrtenkultur und literarische Repräsentationsformen, zur Entwicklung von Kulturmustern, zu Aufklärung in globaler Vernetzung sowie zum Gartenreich Dessau-Wörlitz.
Forschungen zum 18. Jahrhundert

Aufklärungsforschung international vernetzt

Dank der exzellenten Bibliothek, der einschlägigen Editionsprojekte wie auch der geographischen Nähe zu wichtigen historischen Schauplätzen der Aufklärung mit ihren reichen Archiv-, Bibliotheks- und Kunstbeständen und der Kooperation mit bedeutenden Kultur- und Wissenschaftsinstitutionen zählt das IZEA heute zu den international wichtigsten Forschungsinstituten zur Aufklärung und ist Anlaufstelle für Wissenschaftler*innen aus aller Welt.

>

Aufklärungsforschung international vernetzt

Im Zentrum der deutschen Frühaufklärung

Seinen Sitz hat das IZEA in der 1896 erbauten Roten Schule, in dem früher die Höhere Mädchenschule der Franckeschen Stiftungen untergebracht war. Das IZEA beherbergt eine öffentliche Bibliothek mit Quellen- und Forschungsliteratur zur regionalen und europäischen Aufklärung. Ebenfalls im Gebäude befinden sich jeweils eine Arbeitsstelle der Alexander von Humboldt-Professur für Neuzeitliche Schriftkultur und europäischen Wissenstransfer sowie des Immanuel-Kant-Forums.
Im Zentrum der deutschen Frühaufklärung

Aktuelles

CFP des IZP: Johann Salomo Semler und die Aufklärung. Religion, Geschichte(n), Wirkung 23.-25.10.2025 in Halle
weiter lesen


Arbeitsbericht des IZEA für das Jahr 2023
weiter lesen


Neuausschreibung: Dr. phil. Fritz Wiedemann-Stipendien für Aufklärungsforschung (Frist: 30.9.2024)
weiter lesen


Graduiertenkolleg „Politik der Aufklärung“ durch die DFG bewilligt: MLU erhält Millionenförderung für geisteswissenschaftliche Forschung am IZEA (Sprecherin: Prof. Dr. Elisabeth Décultot)
weiter lesen


IZEA-Newsletter I 2024
weiter lesen


weitere aktuelle Meldungen

Forschungsfelder

AIdeen, Praktiken, Institutionen

Kulturmuster der Aufklärung • Das Denken der Aufklärung: Begriffe, Argumente, Systeme • Aufklärung im Spannungsfeld von Kritik und Macht

BStrukturen des Wissens

Repräsentationsformen und epistemische Muster • Gelehrtenkultur und Wissenschaftspolitik

CRäume der Aufklärung

Aufklärung in globaler Vernetzung • Anhalt-Dessau: Musterland der Aufklärung?

DErschließungsprojekte und Editionen

Christian Thomasius • Christian Wolff • Johann Georg Sulzer • Immanuel Kant • F.D.E. Schleiermacher • Der deutsche Brief im 18. Jahrhundert • Hallesche Zeitungen und Zeitschriften

Arbeitsbereiche

Humboldt-Professur

Humboldt-Professur für neuzeitliche Schriftkultur und europäischen Wissenstransfer

Immanuel-Kant-Forum

Das IKF fördert die Erforschung der Philosophie Immanuel Kants.

Dessau-Wörlitz-Kommission

Erforschung des Gartenreiches Dessau-Wörlitz in der Aufklärungszeit

Natural Law 1625–1850

An International Research Project